Hyaluronsäure Hautpflegeprodukte

Feuchtigkeitsbooster

Unter dem Wirkstoff stehen hydratisierende Hautpflegeproduke, d.h. feuchtigkeitsbindende Substanzen in ihrer kosmetischen Bedeutung an erster stelle.
Der Grund ist, dass ein verminderter Gehalt an hauteigenen, feuchtigkeitsbindenden Stoffen zu den häufigsten Symptomen gehört, die im Verlauf des Hautalterungsprozesses auftreten.
Während eine inaktive Hornschicht in dem Tiefen bis zu 40% in den oberen Bereich immerhin noch 20% Wasser aufweist,  kann dieser Gehalt bei älterer Haut, aber auch durch hormonelle, durch klimatische Einflüsse oder durch zu häufiges Waschen mit Tensiden auf unter 10% sinken.
Eine trockener, feuchtigkeitsarmer Hautzustand führt zu Spannungsgefühlen, Juckreiz und die Folge zu Rötungen, Irritationen bis hin zu Trockenheitsekzemen.
Zunächst gilt es, den akuten Feuchtigkeitsbedarf der Haut zu decken.
Dies gelingt, indem sie ein Hautpflegeprodukte herstellen welches viel freies Wasser enthält.
Ein Hautpflegeprodukte welches Wasser in der Hornschicht bindet.
Exakt dieser Punkt ist sehr Wichtig,
denn ohne dieser Substanz würde das Wasser aus unserer selbst hergestellten Hautpflegeprodukten rasch verdunste, in diesem Zuge Reste hauteigenen Wasser mitnehmen und sogar zu noch stärkerer Trockenheit führen. 
Jetzt kommt Hyaluronsäure ins spiel.
Ihr Wirkungsprinzip: auf Grund ihrer molekularen Struktur können sie Wassermoleküle festhalten und am Verdunsten verhindern. 
Hyaluronsäure Ultra und Niedermolekular dringen in die Haut ein und binden Feuchtigkeit  sogar in tieferen Schichten der Haut( Epidermis) 
Hochmolekulare Hyaluronsäure bindet auf der Haut einen Firm und halten das Wasser dort fest, zudem verhindert es Verdunsten weiteren Wassers. 
Beide Sorten haben ihre Berechtigung und können Hauttrockenheit wirksam verringern.
Sie wirken gegenseitig unterstützenden und lassen sich daher gut kombinieren.
 
 
Euer Naurellia Team